Der Gessenbach und seine Mühlen

Heute ist keine der ehemals 6 Wassermühlen am Gessenbach in Betrieb.
Einzig erhaltenes Mühlengebäude sind das der Collismühle und das Wohnhaus der Pfortner Mühle.
Die Gebäude wurden wegen Baufälligkeit abgerissen oder fielen dem Flächenbedarf des Uranerzbergbaus der Wismut zum Opfer.

Es standen von Ronneburg bis nach Gera-Pforten folgende Mühlen:

Steinmühle | Mittelmühle | Zweifelsmühle | Gessenmühle | Collismühle | Pfortner Mühle | Lageplan | Impressum

Im Volksmund spricht man heute vom Gessenbach. In früherer Zeit findet man folgende Bezeichnungen: Ronneburger Wasser, Zweifelbach, Pfortner Bach. An diese alte Bezeichnungen des Baches erinnern noch die Zweifelsmühle und die Pfortner Mühle. Vor 1900 ist der Bach nach Gera - Süd umgeleitet worden. In den vergangenen Jahrhunderten fließt er am Pfortner Rittergut vorüber und mündet unterhalb der "Schmelzhütte" in die Elster. Der Gessenbach entspringt im Ronneburger Gebiet, fließt von Ost nach West durch das Gessental und wird von der Elster in Gera-Süd aufgenommen. Einzugsgebiet: ca. 30 Quadratkilometer. Länge: ca. 12 km. Der Höhenunterschied zwischen Quellgebiet und Mündung beträgt ca. 90 Meter.

Gessenbach
"Wissenschaftler der Universität Jena haben nachgewiesen, dass in der Nähe des Bachufers in bis zu einem Meter Tiefe stellenweise erhöhte Konzentrationen von Schwermetallen wie Uran im Boden sind."

OTZ 13.4.2010

"Die Flutung der Grubenfelder bei Ronneburg bereitet der Wismut GmbH Probleme. Aktuell werden am Gessenbach zwischen Ronneburg und Gera Güteziele, also Grenzwerte für Schwermetalle, nicht eingehalten."

OTZ 12.2.2011

"Schwankende Uran- und Sulfat-Werte beim Gessenbach machen Umweltschützer stutzig. Für die Mitglieder des Kirchlichen Umweltkreises Ronneburg ist die Qualität des Gessenbachs nicht so gut, wie sie ein halbes Jahr nach Inbetriebnahme der erweiterten Wasserbehandlungsanlage eigentlich erwartet hätten."

OTZ 13.3.2012

Das Trauerspiel des ehemaligen Uranproduzenten Wismut geht weiter.

© 2004  Werner Roth

Letzte Änderung/Last update: Juni 2017